C.2 Utopische Wissenswerkstatt

Event large

Der Kurs möchte die Macht von Utopien erfahrbar machen, wenn es darum geht, Wissen und Fähigkeiten für einen grundlegenden Gesellschaftswandel zu entwickeln. Während Utopien jahrzehntelang als totalitätsfördernd tabuisiert waren und man mehrfach das idealfreie "Ende der Geschichte" postulierte, erleben sie heute in einer neuen, gebrochenen Form eine Renaissance: Dabei geht es nicht darum, Reißbrettentwürfe zu schaffen, die zum Umsetzen gedacht sind, sondern die Utopie als eine "konkrete Utopie" im Blochschen Sinne aufleben zu lassen: Wie können wir authentische Geschichten spinnen, die uns auf Notwendigkeiten und Konfliktpotenziale beim Gesellschaftswandeln hinweisen? Wie können uns Szenarien helfen, reflektiert, frustrationstolerant und sensibel zu gestalten? Wie können sie als "Flugsimulatoren" auf Realitäten vorbereiten, ohne diesen eine Schablone aufzudrücken?
Konkret werden wir eine Reise in die Geschichte bekannter Utopien unternehmen und uns Passagen aus Utopien des britischen Sozialisten William Morris ("News from Nowhere"), des amerikanischen Filmwissenschaftlers Ernest Callenbach ("Ecotopia") u.a. ansehen. Zu jeder Textpassage kommen wir in Kleingruppen anhand verschiedener lebendiger Methoden in Austausch und erproben, wie wir uns dank der Lektüre in konkreten Gestaltungsbereichen – Eigentum und Produktion, Spiritualität und Kultur, Technik und Wissenschaft, Stadtbild und Architektur – selbst in unserem Horizont weiterentwickeln können, bereichert durch zeitgenössische Ideen, Gesellschaft anders zu organisieren. Die Palette möglicher Spielarten mit dem Text variiert von kreativem Schreiben über Mini-Rollenspiele oder Konzeptentwicklung, je nach Interesse.

Nach dem Kurs haben die TeilnehmerInnen als zukünftige GestalterInnen von Transformation idealerweise "Möglichkeitskompetenzen" gewonnen, die sie befähigen, grundlegend anders über Geld, Ressourcenverteilung, Entscheidungsprozesse, Zusammenleben u.a. nachzudenken. Mit dieser geistigen Flexibilität können sie in lokalen, regionalen und überregionalen Handlungskontexten Entwicklungen neu beurteilen und eigene Projekte initiieren.

Info

Day: 2017-08-22
Start time: 10:00
Duration: 02:30
Room: Zelt 10 / tent 10
Track: Kurse / Courses
Languages: de